Formulare

Sponsoren

Beitragsarchiv 2007

Handballsaison der Herrenmannschaft 2007/2008

Handball Saison 2007/08

 

{limage}handballsaison07_g.jpg{/limage}

 

Obere Reihe von links: Nico Vogt, Thomas Wasweiler, Steffen Semmler, Holger Funken, Thomas Brüggemann, Reinhold Huettner, Tim Rottleb, Jan Hayduk
Mittlere Reihe von links: Ralf Steinkühler, Werner Stieffenhofer, Gernot Herz, Tom Deufel, Martin Lohmer
Untere Reihe von links: Jürgen Seif, Christian Knipp, Carsten Ritter, Marc Ting
Es fehlen: Markus Brink, Thomas Lehnert


Vorbereitung auf die Saison


Im Gegensatz zur letzten Saison hatten wir in dieser Vorbereitungsphase nicht derart mit Verletzungen zu kämpfen, wobei allerdings die Leistungen in den Testspielen sehr schwankend waren:
Auf einen klaren Sieg gegen den Kreisligisten Horchheim folgte eine knappe Niederlage gegen den Verbandsligisten TV Arzheim. Im Testspiel gegen den Ligakonkurrenten TuS Kaisersesch gab es ein Unentschieden und gegen den Verbandsligisten Remagen/Sinzig am Ende des Trainingslagers eine letztlich klare Niederlage. Gegen die Rheinlandligamannschaft des TuS Daun wurde zwar klar verloren, aber angesichts von zwei Klassen Unterschied war das Endergebnis noch in Ordnung.
Beim Sparkassencup in Westerburg belegten wir in der Gruppe der Bezirks- und Landesligisten den zweiten und bei Pokalturnier in Bad Marienberg nach zwei Niederlagen und zwei Siegen den vierten Platz, wobei das letzte Spiel gegen den Ligakonkurrenten TuS Bannberscheid II trotz des Ausfalls unseres einzigen Torhüters Christian Armbruster noch klar gewonnen wurde. Leider waren unsere etatmäßigen Torhüter Carsten Ritter und Stephan Schiller noch im Urlaub. Aber Martin Lohmer konnte die kurzfristig entstandene Lücke bravourös schließen.
Personell gab es noch einmal eine Veränderung, denn Philipp Kesse verschwand trotz einer Zusage an uns wieder zurück nach Bitburg und Jan Gerhartz steht wegen seines Studiums nächste Saison wohl auch nicht mehr zur Verfügung. Allerdings bekamen wir aus der Jugend der HSG MüKäBa in Jan Hayduk eine Verstärkung für die Halbpositionen.

Das erste Saisonspiel gegen den TuS Bannberscheid II findet am 22.9.2007 um 19.30 Uhr in der Grundschulhalle in Güls statt.
So wie es im Moment aussieht, können wir in Bestbesetzung antreten!


1. Spieltag: Samstag, 22.9.07, 19.30 Uhr

TV Güls – TuS Bannberscheid II 35:18 (18:7)

Ein Saisonauftakt nach Maß gelang uns gegen eine allerdings auch ersatzgeschwächt angetretene Mannschaft aus Bannberscheid. Aber auch bei uns fehlten kurzfristig mit Martin Lohmer und Reinhold Huettner zwei Stammspieler.
Die erste Halbzeit begann recht ausgeglichen, denn keine der beiden Mannschaften konnte sich zunächst mehr als ein Tor absetzen, wobei wir anfangs noch etwas unkonzentriert zu Werke gingen. Mit 5:4 führte Bannberscheid das letzte Mal. Dann begann unsere stärkste Phase im ganzen Spiel, was letztendlich auch die Vorentscheidung schon zur Halbzeit brachte. Nach dem Wiederanpfiff gingen wir weiter konzentriert zur Sache, was den Gästen dann auch das Genick brach. So war es klar, dass man anfängt nachlässiger zu agieren und die zweite Halbzeit dann „nur“ noch mit 17:11 zu Ende ging. Stärkster Spieler auf unserer Seite war Marc Ting, der mit schönen Anspielen, aber auch mit herrlichen Einzelaktionen die ganze Mannschaft mitriss. Eine tolle Leistung brachte auch der 17 – jährige Jan Hayduk, der ab der zwanzigsten Minute spielte und in seinem ersten Einsatz in der Herrenmannschaft immerhin fünf Tore warf. Auch der zweite Neuzugang, Ralf Steinkühler, erwies sich als Verstärkung unseres Teams.
Es spielten: Schiller , Ritter (Tor), Knipp (2), Steinkühler (5), Semmler (3), Ting (8), Wasweiler (1), Rottleb, Hayduk (5), Brüggemann, Deufel (2), Herz, Stieffenhofer (2) und Funken (7).

Das nächste Spiel findet am 3.10.07 um 19 Uhr in unserer Halle gegen den Tabellenführer TuS Kaisersesch statt.


2. Spieltag:
Mittwoch, 3.10.07, 19 Uhr

TV Güls – TuS Kaisersesch 20:25 (8:12)

Einen Rückschlag nach dem erfolgreichen ersten Saisonspiel mußte unser Team gegen den neuen Tabellenführer Kaisersesch hinnehmen. Nicht nur zwei Punkte wurden verloren, sondern auch Holger Funken, der sich bei einem Sturz in der ersten Halbzeit eine Bänderverletzung in der Schulter zuzog und mehrere Wochen ausfallen wird. Damit fehlt uns der beste Torschütze der letzten Saison.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, denn es konnte sich bis zur Verletzung von Holger Funken keine der beiden Mannschaften mehr als zwei Tore absetzen. Mit einem Vier – Tore – Rückstand gingen wir in die Halbzeit und alle Versuche, die Mannschaft aufzuwecken und auf Kampf einzuschwören mißlangen, denn die ersten vier Tore in der zweiten Halbzeit erzielten die Gegner, sodass der Zwischenstand 8:16 lautete. Die Umstellung auf eine offenere Deckung und eine – zu späte – kämpferische Einstellung brachten uns noch einmal auf drei Tore (20:23) heran. Allerdings muss während einer solchen Aufholjagd auch das Glück ein wenig zur Seite stehen. Letztendlich entführte der Gegner dann die zwei Punkte aus Güls.
Es spielten: Schiller, Ritter (Tor), Knipp (1), Steinkühler (2), Semmler (5), Ting, Lehnert, Hayduk (2), Brüggemann, Deufel (2), Herz (3), Stieffenhofer (2), Lohmer (1) und Funken (2).

Das nächste Spiel findet am 14.10.07 um 16 Uhr in Urmitz gegen UVS Rheintal V statt.


3. Spieltag: Sonntag, 14.10.07, 16 Uhr

UVS Rheintal V – TV Güls 25:21 (13:11)

Im Spiel gegen UVS Rheintal V in Urmitz „haben wir zwei Punkte liegen lassen“ ist die Überzeugung der Mannschaft, denn das Spiel hätte trotz der Ausfälle von Holger Funken, Tom Deufel und Christian Knipp durchaus gewonnen werden können. Leider wurde die Anfangsphase wieder einmal total verschlafen, denn wir gerieten mit 6:1 in Rückstand. Die Auszeit auf unserer Seite schien die Wende zu bringen, da wir kurz vor der Halbzeit zum 11:11 ausglichen. Trotz des Halbzeitstandes von 13:11 für die UVS war auch in der zweiten Halbzeit alles noch drin. Der Knackpunkt war sicher, als der Gegner mit zwei Spielern Unterzahl drei Tore erzielte und wir keins. Außerdem wurden noch dicke Chancen vergeben, sodass das Spiel letztendlich verloren wurde.
Es spielten: Schiller , Ritter (Tor), Vogt, Steinkühler (4), Semmler (5), Ting (1), Wasweiler (1), Rottleb, Hayduk (3), Herz (3), Stieffenhofer (1), Lohmer (2), Lehnert (1) und Seif.


Das nächste Spiel findet am 27.10.07 um 18 Uhr in unserer Halle gegen den Tabellenführer HSG Mülheim - Kärlich/Bassenheim III statt.


4. Spieltag: Samstag, 27.10.07, 18 Uhr

TV Güls – HSG Mülheim – Kärlich/Bassenheim III 17:36 (11:18)

Keine Chance hatte unser Team gegen die Regionalligamannschaft HSG III, die momentan die Landesliga das Fürchten lehrt. Schön ist, dass sich diese Mannschaft noch durch Hilmar Bjarnason verstärkt hat.

Bis zum 10:12 in der ersten Halbzeit konnten wir dank des konzentrierten Angriffspiel und einer starken Leistung unseres Torhüters Carsten Ritter noch mithalten. Wir führten sogar 4:2 und 5:3. Ab dem 10:12 setzte sich die HSG dann bis zur Halbzeit auf 11:18 ab. Nach der Halbzeit fiel dann schnell die Entscheidung, als wir in der Abwehr nicht mehr richtig zupackten und lange Zeit kein Tor warfen. Der Zwischen stand lautete 11:25 und das Spiel war entschieden. Allerdings muss man sagen, dass in dieser Begegnung von vorneherein keine Punkte zu holen waren.
Es spielten: Adolphs , Ritter (Tor), Vogt, Steinkühler (3), Semmler (3), Ting (1), Wasweiler (2), Rottleb (1), Hayduk (1), Herz (3), Lohmer (3), Lehnert, Brüggemann und Seif.

Das nächste Spiel findet am 4.11.07 um 17 Uhr in Montabaur gegen den Tabellenletzten TuS Ahrbach statt.


5. Spieltag: Sonntag, 4.11.07, 17 Uhr

TuS Ahrbach – TV Güls 25:25 (8:15)

Angesichts von acht verletzten Stammspielern wären wir mit einem Unentschieden sicher froher gewesen, als wir es nach diesem Spiel waren. Wieder einmal haben wir einen Punkt verloren, der schon sicher schien. Die ganze Partie über lagen wir in Führung, in der ersten Halbzeit mit 14:4 und auch in der zweiten Halbzeit noch mit 19:11. Doch dann agierten wir im Angriff zu überhastet, Ahrbach kam Tor um Tor heran und konnte schließlich zum 22:22 erstmals ausgleichen. Zwar gingen wir immer wieder mit einem Tor in Führung, was am Ende dann aber nicht reichte. Man kann sicher sagen, dass wir einen Punkt verloren und Ahrbach einen gewonnen hat.
Leider lichtet sich unser Lazarett nur langsam, sodass im nächsten Spiel nur Marc Ting wieder mit von der Partie ist.
Es spielten: Armbruster (Tor), Vogt, Steinkühler (5), Wasweiler (6), T. Rottleb (1), Hayduk (1), Herz (4), Lohmer (4), Lehnert, Stieffenhofer (4), P. Rottleb, Brink und Seif.

Das nächste Spiel findet am 17.11.07 um 18 Uhr in unserer Halle gegen den HSG MÜKäBa IV statt.


6. Spieltag: Samstag, 17.11.07, 18 Uhr

TV Güls – HSG MüKäBa IV 15:34 (6:16)

Entschuldigungen gibt es keine dafür, dass man bei 56 Torwürfen nur 15 Tore erzielt und dabei alle elf zugesprochenen Siebenmeter verwirft. Es wird dringend Zeit, dass die Konzentration und der Biss zurückkehren, den man für einen erfolgreichen Klassenerhalt als Aufsteiger in die Landesliga benötigt. Außerdem wird es Zeit, dass das Lazarett sich lichtet, das die Spieler Funken, Semmler, Schiller, Lohmer, Hayduk, Knipp, Deufel, Huettner, Lehnert und Ritter umfasst. Aus diesem Grund wurde das folgende Spiel gegen UVS Rheintal IV abgesagt, womit der Gegner fairerweise einverstanden war.
Es spielten: Armbruster (Tor), Vogt, Steinkühler (3), Wasweiler (2), T. Rottleb , Hayduk (3), Herz (4), Stieffenhofer (1), M. Rottleb, Brink (2) und Ting.


7. Spieltag: Sonntag, 20.01.08, 13 Uhr

TuS Bannberscheid II – TV Güls 29:30 (14:16)

Einen positiven und spannenden Einstieg fanden wir ins neue Jahr, denn so knapp wie das Ergebnis waren auch die Ereignisse in den letzten fünf Minuten des Spiels, als Bannberscheid, nach einer 3:1 – Führung in der ersten Halbzeit, erstmals in der zweiten Halbzeit in Führung ging und den Sieg eigentlich schon in den Händen hatte. Aber unbeirrt und konzentriert trugen wir die letzten Angriffe vor und konnten mit dem Schlusspfiff durch Thomas Wasweiler von Rechtsaußen den Siegtreffer erzielen. Eigentlich hatten wir in der ersten und der zweiten Halbzeit genug Gelegenheiten, die Vorentscheidung herbei zu führen, denn wir führten häufig genug bei eigenem Angriff mit drei Toren. Dass am Ende doch noch zwei Punkte heraus sprangen, war zwar glücklich, aber angesichts des Spielverlaufs verdient.
Es spielten: Hennig (Tor), Vogt, Steinkühler (3), Wasweiler (4), T. Rottleb, Hayduk (6), Herz, Stieffenhofer (3), Funken (7), Hüttner (3), Lohmer und Ting (3).


8. Spieltag: Sonntag, 10.02.08, 15 Uhr

UVS Rheintal IV – TV Güls 35:20 (14:7)


9. Spieltag: Samstag, 16.02.08, 19.30 Uhr

TuS Kaisersesch – TV Güls 20:13 (8:4)


Was gegen Bannberscheid noch so gut funktionierte, war die Schwäche in den beiden Spielen gegen den Tabellenzweiten bzw. –dritten: der Angriff. In Vallendar waren wir in der ersten Halbzeit spielerisch mit Sicherheit gleichwertig, konnten aber unsere vielen Chancen nicht in Tore ummünzen. In der zweiten Halbzeit baute die UVS den Vorsprung schnell auf 10 Tore aus, sodass die Partie frühzeitig entschieden war. Völlig desolat, ohne Absprache und ohne engagiertes Zupacken zeigten wir uns in der Abwehr. Daraus sollten gegen Kaisersesch die Lehren gezogen werden, denn gerade gegen die zwei stärksten Schützen der Escher – Linksaußen und Halbrechts – wäre eine solch mangelnde Einstellung tödlich. Während beider Trainingseinheiten standen im Laufe der Woche intensive Abwehrübungen auf dem Programm, was auch seine Wirkung zeigte: Nach 10 Minuten stand es noch 1:1. Allerdings konnten wir im Angriff wieder einmal nicht überzeugen, sodass trotz einer über 55 Minuten starken Leistung in der Abwehr das Problem wiederholt der Angriff war, was nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass uns vor allem donnerstags ein Torwart im Training fehlt.
Es spielten gegen UVS IV: Hennig (Tor), Vogt, Steinkühler, Waßweiler (2), T. Rottleb, Hayduk (3), Herz (2), Stieffenhofer, Funken (5), Hüttner, Lohmer (5) und Ting (3).
Es spielten gegen Kaisersesch: Hennig (Tor), Vogt, Lehnert, Steinkühler, Waßweiler (1), T. Rottleb, Hayduk (4), Herz (2), Stieffenhofer (2), Funken (3), Lohmer (1) und Ting.

Im nächsten Spiel geht es gegen den Tabellennachbarn UVS Rheintal V am Samstag, 23.2.08 um 18.30 in unserer Halle um wichtige Punkte gegen den Abstieg.

10. Spieltag: Samstag, 23.2.08, 18.30 Uhr

TV Güls – UVS Rheintal 19:25 (10:12)
Gut gespielt und doch verloren. Wieder konnten wir im Abstiegskampf zwei wichtige Punkte gegen einen Tabellennachbarn nicht erringen, obwohl es nicht an der Einstellung und der Leidenschaft lag. Das Problem ist nach wie vor die Chancenauswertung. Zur Halbzeit lagen wir mit zwei Toren hinten und hätten bei eigenem Anwurf gut verkürzen können. Leider wurden wir durch Zwei – Minuten – Zeitstrafen so geschwächt, dass der Rückstand gegen die erfahrene Urmitzer Mannschaft nicht ausgeglichen werden konnte. Fünf Minuten vor Schluss versuchten wir durch offene Manndeckung eine Wende zu erringen, jedoch konnten wir wieder einmal die entstandenen Torchancen nicht nutzen. Glücklicherweise haben wir es nach wie vor selbst in der Hand, den Klassenerhalt klar zu machen.
Es spielten: Hennig (Tor), Seif, Steinkühler, Waßweiler (1), T. Rottleb, Hayduk (1), Herz (4), Stieffenhofer (1), Funken (10), Hüttner (1), Lohmer (1) und Ting.

11. Spieltag: Samstag, 1.3.08, 19.30 Uhr

HSG MüKäBa III – TV Güls 34:22 (20:9)

Es spielten: Hoffart (Tor), Vogt, Steinkühler, Waßweiler (1), T. Rottleb, Hayduk (4), Herz (1), Stieffenhofer, Funken (9), Hüttner (1), Lehnert (2) und Ting (4).

Im nächsten Spiel am Samstag, 8.3.08 erwarten wir um 18.30 Uhr in einem wichtigen Spiel gegen den Abstieg die unter uns platzierte Mannschaft TuS Ahrbach in der Gülser Grundschulhalle.

 

12. Spieltag: Samstag, 8.3.08, 18.30 Uhr

TV Güls – TuS Ahrbach 37:23 (17:13)
Einen tollen Erfolg konnten wir im „4 – Punkte – Spiel“ gegen den Tabellennachbarn aus Ahrbach einfahren, der überraschenderweise im letzten Spiel den Tabellendritten UVS IV schlagen konnte. Dabei war es vor dem Spiel noch nicht einmal sicher, dass wir einen Torhüter haben, denn Torwart Nr. 4, Wolfgang Hennig, war beruflich verhindert und Torwart Nr.5, Richard Hoffart, hatte gesundheitliche Probleme. Dennoch konnte er spielen und half in wichtigen Phasen in der ersten Halbzeit, die Weichen Richtung Sieg zu stellen. In der Anfangsphase ging Ahrbach zwei Mal mit einem Tor in Führung. Aus einem 4:5 machten wir ein 7:5 und führten dann zur Halbzeit bereits mit 4 Toren Vorsprung. In der zweiten Halbzeit kam Ahrbach noch einmal auf 3 Tore heran. Dann machten wir aus 18:15 ein 21:15 und das Spiel war entschieden. Toll war der Auftritt unseres Jugendspielers Donat Dodes, der sich in seinem ersten Seniorenspiel mit zwei Toren und drei Torvorbereitungen nahtlos in das gute Spiel einfügte.
Es spielten: Hoffart (Tor), Seif, Steinkühler (5), Waßweiler (2), T. Rottleb, Hayduk (8), Herz (3), Stieffenhofer (3), Funken (10), Hüttner, Lohmer (1), Dodes (2) und Ting (3).


13. Spieltag: Samstag, 23.3.08, 18.30 Uhr

TV Moselweiß III – TV Güls 19:23 (8:12)

Einen nie gefährdeten und verdienten Sieg konnten wir im ersten Derby in Moselweiß einfahren. Moselweiß führte lediglich 1:0, den Rest des Spiels lagen wir in Führung. Eine höhere Halbzeit - Führung vergaben wir beim Stand von 6:12, als wir in Unterzahl zwei unnötige Tore kassierten. Nach der Halbzeit kam Moselweiß noch einmal auf zwei Tore heran, jedoch konnten wir auch dank einer stabilen Abwehrleistung und eines gut aufgelegten Torwarts, Richard Hoffart, die zwei Punkte von der falschen Moselseite mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Hoffart (Tor), Vogt, Steinkühler (2), Waßweiler, T. Rottleb, Hayduk (2), Herz (2), Stieffenhofer (3), Funken (9), Hüttner, Lohmer (2), Dodes, Deufel (2) und Ting (1).


14. Spieltag:
Mittwoch, 2.4.08, 20 Uhr

TV Güls – HSV Rhein – Nette II 24:22 (14:11)

In einem hart umkämpften Spiel mit neun Zeitstrafen für unser Team und drei für den Gegner lagen wir ständig in Führung. Mitte der ersten Halbzeit führte plötzlich Rhein – Nette mit zwei Toren. Durch konzentrierte Aktionen im Angriff, eine konsequente Abwehr und einen gut aufgelegten Torwart Richard Hoffart gelang es uns, den Rückstand bis zur Pause in eine 3 – Tore – Führung umzumünzen. Diese Führung gaben wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr aus der Hand, auch wenn der Gast 30 Sekunden vor Schluss bis auf 1 Tor heran kam, denn im Angriff lief nicht mehr viel bei uns zusammen. Der letzte Angriff des Gegners konnte aber abgefangen werden und das entscheidende 24:22 fiel dann 10 Sekunden vor Schluss.

Es spielten: Hoffart (Tor), Seif, Steinkühler, Waßweiler (1), T. Rottleb, Hayduk (5), Herz (4), Stieffenhofer (2), Funken (9), Lehnert, Lohmer, Dodes, Deufel (2) und Ting (1).


15. Spieltag: Samstag, 5.4.08, 17.30 Uhr

TV Güls – UVS Rheintal 23:24 (11:10)

Ein spannendes und gutes Spiel lieferten wir uns mit der vierten Mannschaft der UVS Rheintal, die gespickt ist mit ehemaleigen Regionalligaspielern. Nachdem wir das Hinspiel hoch verloren, war erstens Wiedergutmachung und zweitens die Fortsetzung der jüngsten Siegesserie angesagt. Dass uns das fast gelungen ist, lag an einer konzentrierten Abwehrleistung, dem wieder einmal sicheren Rückhalt Richard Hoffart und Holger Funken, der mit zwölf Toren sein persönliche Saisonbestleistung ablieferte. Die 4:1 – Führung der UVS konnten wir in eine 6:4 – Führung ummünzen und führten ständig bis zum 12:11 in der zweiten Halbzeit. Danach lag die UVS stets mit einem Tor in Front, was wir aber im Gegenzug wieder ausgleichen konnten. Dass es am Ende auch nicht für einen Punkt reichte, lag vielleicht auch daran, dass wir durch den Ausfall der Anzeigetafel vor dem letzten Gegentor (59:58) nicht im Bilde waren, dass nur noch zwei Sekunden zu spielen waren. Auf jeden Fall war das eine Niederlage, wegen der man nicht den Kopf hängen lassen muss, denn wir haben dem neuen Tabellenzweiten einen tollen Kampf geliefert und eine Leistung gezeigt, auf der man aufbauen kann.

Es spielten: Hoffart (Tor), Seif, Steinkühler (2), Waßweiler, T. Rottleb, Hayduk (4), Herz (3), Stieffenhofer (2), Funken (12), Lehnert, Hüttner und Ting.


16. Spieltag: Samstag, 12.4.08, 20 Uhr

HSG MüKäBa IV – TV Güls 28:28 (15:13)

Nach dem unglücklichen Treffer zwei Sekunden vor Schluss im letzten Spiel, der uns eine Niederlage bescherte, hatten wir diesmal das Glück auf unserer Seite, denn der Ausgleichstreffer gegen die HSG fiel ebenso kurz vor Schluss. Der Gegner führte bei eigenem Angriff kurz vor Schluss mit einem Tor, vergab und wir konnten durch einen schnellen Gegenstoß den Ausgleich erzielen. Das Spiel war so knapp, wie das Ergebnis es aussagt, denn unsere 2:0 – Führung konnte die HSG in eine 5:3 – Führung verwandeln, die wir wieder ausglichen. Erst ab dem 8:8 – Zwischenstand setzte sich die Heimmannschaft auf zeitweise 3 Tore ab. In der zweiten Halbzeit gingen wir erstmals wieder mit 18:17 in Führung und konnten ständig eine 1 oder 2 Tore – Führung behaupten, bis die HSG kurz vor Schluss plötzlich in Führung ging. Insgesamt war es eine kämpferisch gute Leistung und diese bestätigte die Leistungen in den letzten vier Spielen. Leider haben wir es versäumt, durch die zweite Welle in der zweiten Halbzeit vorzeitig das Spiel zu entscheiden.

Es spielten: Hoffart (Tor), Seif, Steinkühler (1), Waßweiler (1), T. Rottleb, Hayduk (4), Herz (4), Stieffenhofer (5), Funken (10), Lohmer (1), Deufel (1) und Ting (1).

 

17. Spieltag: Samstag, 19.4.08, 18 Uhr

TV Güls – TV Moselweiß III 31:31 (14:15)

Ein spannendes Lokalderby mit vielen Toren, Kampf und ständig knappen Spielständen lieferten wir uns mit der dritten Mannschaft des TV Moselweiß im letzten Heimspiel der Saison, die wir im Hinspiel noch besiegen konnten. Leider war unsere Abwehrleistung indiskutabel, was wir aber durch großen Einsatz im Angriff wieder wett machen konnten. Es gelang uns in Ansätzen endlich einmal schnelle Tore über die Zweite Welle bzw. durch die Schnelle Mitte zu erzielen, was in den letzten Spielen unser Manko war. Einen persönlichen Rekord stellte Holger Funken auf, der 15 Tore warf und dabei auch alle Siebenmeter verwandelte.

Es spielten: Hoffart (Tor), Lehnert, Steinkühler (2), Waßweiler, T. Rottleb, Hayduk (6), Herz, Stieffenhofer (4), Funken (15), Dodes, Hüttner, Deufel (2) und Ting (2).


18. Spieltag: Samstag, 26.4.08, 17 Uhr

HSV Rhein-Nette II – TV Güls 27:22 (15:12)

Die Luft war raus beim letzten Spiel der Saison. Obwohl wir in der Anfangsphase ständig knapp in Führung lagen, lautete der Halbzeitstand drei Tore Differenz gegen uns. Wir kamen zwar immer wieder bis auf zwei Tore heran, verspielten jedoch durch ungewöhnlich viele technische Fehler die Möglichkeit, das Ergebnis noch zu unseren Gunsten zu gestalten. Insgesamt können wir aber mit dem Klassenherhalt und dem erreichten Tabellenplatz zufrieden sein als Aufsteiger. Angesichts vieler knapper Spiele (3 Unentschieden, eine Last – Minute – Niederlage) wäre sicher noch der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen.

Es spielten: Hoffart (Tor), Seif, Steinkühler (3), Waßweiler (2), T. Rottleb, Hayduk (5), Herz (1), Stieffenhofer (2), Funken (7), Lohmer, Hüttner und Ting (2).


Torschützenliste

1 Holger Funken

115

2 Jan Hayduk

67

3 Gernot Herz

43

4 Werner Stieffenhofer

37

5 Ralf Steinkühler

35

6 Marc Ting

30

7 Thomas Waßweiler

28

8 Martin Lohmer

21

9 Steffen Semmler

16

10 Tom Deufel

11

11 Reinhold Hüttner

5

12 Christian Knipp

3

Thomas Lehnert

3

14 Donat Dodes

2

Markus Brink

2

Tim Rottleb

2


Abschlusstabelle

Nr. Mannschaft Spiele + ± - Tore
1. HSG Mü/Kä/Ba III 18 / 18 17 1 0 524 : 349
2. UVS Rheintal IV 18 / 18 11 3 4 466 : 421
3. TuS Kaisersesch I 18 / 18 12 1 5 439 : 391
4. HSG Mü/Kä/Ba IV 18 / 18 9 2 7 485 : 439
5. TV Moselweiß III 18 / 18 8 2 8 413 : 422
6. UVS Rheintal V 18 / 18 8 1 9 415 : 419
7. TV Güls I 18 / 18 5 3 10 425 : 480
8. HSV Rhein-Nette II 18 / 18 6 0 12 410 : 474
9. TuS Bannberscheid II 18 / 18 4 2 12 410 : 489
10. TuS Ahrbach I 18 / 18 2 1 15 417 : 520

Unsere Sporthallen

Vereinshalle
Eisheiligenstraße 2
56072 Koblenz-Güls
Wegbeschreibung

Schulsporthalle
Karl-Möhlig-Straße
56072 Koblenz-Güls
Wegbeschreibung

Unsere Kontaktdaten

Turnverein Güls 1890 e.V.

Postfach 33 01 94
56045 Koblenz

info@turnvereinguels.de
www.turnverein-guels.de

Diese E-Mail-Adresse ist durch JavaScript vor Spambots geschützt! JavaScript muss eingeschaltet sein!